Petersilie auf dem Balkon anbauen: Standort und Pflege

Frische Petersilie auf dem eigenen Balkon anzupflanzen ist nicht nur eine kulinarische Bereicherung für die Küche, sondern auch eine äußerst lohnenswerte Aufgabe für Balkongärtner. Die robuste Petersilie gedeiht hervorragend in Blumentöpfen und benötigt nicht viel Platz. In diesem Artikel schauen wir uns Schritt für Schritt an wie man die besten Ergebnisse bei der Anzucht und Pflege von Petersilie auf Ihrem Balkon erzielt. Von dem optimalen Zeitpunkt der Aussaat bis hin zur regelmäßigen Ernte.

Der beste Zeitpunkt für den Petersilien-Anbau auf dem Balkon

Der beste Zeitpunkt um Petersilie auf dem Balkon zu pflanzen hängt weitgehend vom Klima in Ihrer Region ab. In der Regel ist es jedoch am besten die Saat im Frühjahr zu säen. Denn der Frühling bietet optimale Bedingungen für das Wachstum von Petersilie.

Die Pflanze braucht eine Mindesttemperatur von 7°C zum Keimen, wobei sie bei Temperaturen zwischen 15°C und 20°C gedeiht. Wenn Sie früh säen dann können Sie das gesamte Wachstumsfenster der Petersilie Pflanze optimal nutzen und Ihre erste Ernte bereits gegen Ende des Frühlings erreichen.

Für eine Ernte im Winter ist es aber auch möglich die Petersilie erst spät im Herbst anzupflanzen. Diese Methode erfordert jedoch eine sorgfältige Überwachung und Pflege während der kalten Monate.

Am besten und einfachsten ist es die Petersilie vor dem ersten Frost zu säen und die Pflanzen gut abzudecken oder in einen geschützten Bereich des Balkons zu verlegen. Im Gegensatz zum Frühlingsanbau kann eine Herbstsaat länger dauern und weniger Ertrag bringen. Sie bietet jedoch den Vorteil einer frischen Ernte während der Wintermonate.

Petersilie auf dem Balkon aus Samen: Direktsaat im Blumentopf

Die Petersilie ist eine der vielseitigsten Küchenkräuter und kann mit wenig Aufwand auch auf dem heimischen Balkon angebaut werden. Für die Direktsaat im Blumentopf gibt es ein paar Dinge zu beachten.

Zunächst einmal sollten Sie sich für eine Sorte entscheiden:

Blattpetersilie

Blattpetersilie, auch als glatte Petersilie bekannt, zeichnet sich durch ihre glatten, flachen Blätter aus. Diese Sorte hat ein mildes und leicht würziges Aroma und ist ideal zum Garnieren von Gerichten oder als Zutat in Salaten und Suppen. Blattpetersilie wächst kompakt und buschig, was sie zu einer großartigen Wahl für den Anbau auf dem Balkon in Töpfen oder Kübeln macht. Ihr einfaches und zartes Aussehen verleiht jedem Balkongarten eine attraktive Note.

Krause Petersilie

Im Gegensatz zur Blattpetersilie zeichnet sich die Krause Petersilie durch ihre stark gekräuselten Blätter aus. Diese Sorte ist bekannt für ihr intensiveres, würzigeres Aroma im Vergleich zur glatten Variante. Krause Petersilie verleiht Suppen, Saucen und vielen anderen Gerichten einen kräftigen Geschmack. Diese Sorte kann etwas größer werden und eignet sich daher gut für Balkongärtner mit etwas mehr Platz. Ihre lockeren, gewellten Blätter verleihen dem Balkon einen rustikalen Charme und sind gleichzeitig eine köstliche Bereicherung für Ihre Küche.

Füllen Sie Ihren Topf etwa bis zur Hälfte mit hochwertiger und gut durchlässiger Erde. Streuen Sie dann die Samen* gleichmäßig über die Oberfläche der Erde und bedecken Sie sie mit einer dünnen Schicht Erde.

Die Petersiliensamen müssen dunkel gehalten werden damit sie keimen zu können. Nachdem die Samen gesät wurden, sollten sie gründlich aber vorsichtig gewässert werden. Das Wasser sollte gleichmäßig verteilt werden damit die Erde gut durchfeuchtet ist. Da Petersilie ein sogenannter Dunkelkeimer ist sollte der Topf an einem Ort stehen wo es keine direkte Sonne gibt. Denn das würde im schlimmsten Fall dazu führen, dass die empfindlichen Sämlinge verbrennen.

Gerade in den ersten Wochen darf die Erde nicht austrocknen – feucht halten lautet hier das Motto! Achten Sie aber immer darauf keine Staunässe entstehen zu lassen.

Die Keimung von Petersilien dauert in der Regel zwei bis vier Wochen. Es kann also etwas Geduld gefragt sein bevor Sie die ersten zarten Sprossen sehen werden. Aber keine Sorge, sobald sie einmal über die Erde hinausgewachsen sind entwickeln sie sich meist recht schnell. Abschließend sei noch kurz erwähnt das Petersilie eine zweijährige Pflanze ist.

Im ersten Jahr bildet sie das kräftige Blattwerk aus, im zweiten Jahr dann die Blüten und Samen. Wer also dauerhaft frische Petersilie ernten möchte der sollte jedes Jahr neu aussäen.

Petersilie keimen lassen: Wissenswertes über Dunkelkeimer

Petersilie gehört zu den sogenannten Dunkelkeimern, was bedeutet das ihre Samen Licht für die Keimung meiden. Anders ausgedrückt sollten Petersiliensamen bei der Anzucht nicht mit direktem Sonnenlicht in Kontakt kommen. Stattdessen benötigen sie eine dunkle oder zumindest lichtundurchlässige Umgebung um erfolgreich zu keimen.

Dieses Verhalten ist typisch für viele Kräuter, darunter auch Koriander und Dill. Bei der Aussaat von Petersilie auf dem Balkon solle man die Samen daher am besten leicht mit Erde bedecken, oder in einem lichtundurchlässigen Behälter säen. So kann man optimale Keimbedingungen schaffen.

Sobald die Sämlinge erscheinen benötigen sie jedoch ausreichend Licht um kräftig wachsen zu können. Im Gegensatz zu anderen Kräutern kann die Keimung von Petersiliensamen recht lange dauern – manchmal bis zu drei Wochen. Während dieser Zeit sollte der Bodens gleichmäßig feucht gehalten werden und abrupte Temperaturschwankungen so gut wie möglich vermieden werden.

Eine Methode zur Aufrechterhaltung einer konstant hohen Luftfeuchtigkeit besteht darin, eine durchsichtige Plastiktüte über dem Topf anzubringen oder eine Abdeckung aus Kunststofffolie herzustellen und diese nur zum Gießen abnehmen. Die ideale Temperatur für das Keimen von Petersilien liegt zwischen 15 und 20 Grad Celsius.

Sobald sich das erste Blattpaar entwickelt hat (bekannt als Keimblätter) kann das zusätzliche Wasser reduziert werden und es sollte vermieden werden die jungen Pflanzen zu überwässern. Zudem sollten die Jungpflanzen vor Frost geschützt werden da sie sehr frostempfindlich sind.

Balkon-Petersilie Pikieren

Der Prozess des Pikierens ist ein wichtiger Schritt beim Anbau von Petersilie auf dem Balkon. Es sorgt für genügend Platz zwischen den Pflanzen und verhindert das sie untereinander um Nährstoffe konkurrieren.

Hier ist der Prozess des Pikierens von Petersilie in einfachen Schritten erklärt:

Schritt 1: Vorbereitung

Stellen Sie sicher, dass Ihre Petersilienkeimlinge mindestens zwei echte Blätter (die sogenannten Keimblätter) haben. Erst wenn das der Fall ist sind sie stark genug für das Pikieren.

Schritt 2: Samenlinge vorsichtig entfernen

Mit einem kleinen Werkzeug wie einem Pikierstab* oder einem Löffel können Sie die einzelnen Petersilienkeimlinge vorsichtig aus dem Keimgefäß oder dem Anzuchtplatz heben. Probieren Sie dabei die Wurzeln nicht zu beschädigen.

Schritt 3: Einzelne Töpfe vorbereiten

Bereiten Sie kleine Töpfe oder Anzuchttöpfe* mit frischer und gut durchlässiger Blumenerde vor. Die Töpfe sollten groß genug sein damit die Petersilienkeimlinge genügend Platz zum Wachsen haben.

Schritt 4: Einsetzen der Keimlinge

Setzen Sie jeden Petersilienkeimling vorsichtig in einen eigenen Topf. Achten Sie darauf das die Wurzeln nicht geknickt werden und die Keimblätter etwa auf der gleichen Höhe wie zuvor in der Erde sind.

Schritt 5: Bewässerung

Gießen Sie die frisch eingepflanzten Keimlinge vorsichtig um die Erde um sie herum anzusiedeln und eventuelle Luftlöcher zu beseitigen. Die Erde sollte leicht angefeuchtet sein, aber nicht durchtränkt.

Schritt 6: Pflege

Stellen Sie die Töpfe an einen hellen Ort mit indirektem Sonnenlicht. Petersilie mag viel Licht, aber direkte Sonneneinstrahlung kann in diesem Stadium zu stark sein.

Schritt 7: Fortlaufende Pflege

Halten Sie die Erde feucht, aber nicht zu nass. Achten Sie darauf das die jungen Pflanzen nicht austrocknen oder überwässert werden.

Schritt 8: Transplantation ins Freie

Wenn die Petersilienpflanzen kräftiger geworden sind und die Gefahr von Frost vorüber ist, dann können Sie sie in größere Töpfe oder direkt in Ihren Balkongarten umtopfen. Lassen Sie ausreichend Abstand zwischen den Pflanzen um optimales Wachstum zu fördern.

Tipp: Haben Sie bereits alles um Petersilie zu pikiern und umzutopfen? Zur Inspiration haben wir hier einige Produkt-Empfehlungen verlinkt:

Letzte Aktualisierung am 18.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Petersilie auf dem Balkon: Standort und Pflege

Petersilie ist eine pflegeleichte Pflanze die wenig Aufwand erfordert. Sie benötigt lediglich einen gut durchlässigen, nährstoffreichen Boden und einen sonnigen bis halbschattigen Standort. In der Tat fördert direkte Sonneneinstrahlung das Wachstum von Petersilie, aber sie kann auch in leicht schattigen Bereichen gedeihen.

Es ist wichtig zu beachten, dass Petersilienpflanzen genügend Platz benötigen um sich auszubreiten. Am besten hat jede Pflanze mindestens 20 Zentimeter Platz hat.

Die Bewässerung von Petersilie sollte sorgfältig durchgeführt werden. Die Pflanze bevorzugt eine gleichmäßige Wasserversorgung und sollte nie ganz austrocknen lassen werden. Gleichzeitig darf aber auch keine Staunässe entstehen. Daher ist es von Vorteil wenn der Topf oder das Beet über eine Drainage verfügt die überschüssiges Wasser abführen kann.

Ein guter Indikator für den richtigen Bewässerungszeitpunkt ist die oberste Bodenschicht: sie sollte sich trocken anfühlen. Für die Pflege Ihrer Balkon-Petersilie empfiehlt es sich außerdem einmal im Monat einen schwach dosierten Flüssigdünger* dem Gießwasser hinzuzufügen. Dies sorgt für ein gesundes und kräftiges Wachstum der Pflanze sowie einer reichen Ernte im Sommer und Herbst.

DIe verwelkten Teile der Petersilienpflanzen sollten regelmäßig entfernt werden um dem Wachstum neuer Triebe Platz zu machen.

Im Hinblick auf die Standortoptimierung spielt auch die Positionierung der Pflanze auf dem Balkon eine Rolle. Die Petersilie sollte vor starkem Wind und Regen geschützt stehen. Außerdem ist es ratsam, den Topf so zu platzieren, dass die Pflanze im Laufe des Tages sowohl sonnige als auch schattige Phasen hat. Dies kann erreicht werden indem der Topf an einer Stelle positioniert wird die nur teilweise von Sonnenlicht erfasst wird oder indem der Topf im Laufe des Tages bewegt wird.

Petersilie und andere Kräuter in Töpfen

Balkon-Petersilie regelmässig ernten

Die regelmäßige Ernte der Petersilie auf dem Balkon fördert ein kräftiges Wachstum und eine fortlaufende Produktion von neuen Blättern. Beim Pflücken oder Schneiden der Petersilie sollten immer nur die äußeren Stängel geerntet werden sollten. Damit stellt man sicher das die Petersilie weiterhin wachsen und gedeihen kann. Grundsätzlich gilt hier: Je öfter Sie ernten, desto buschiger wird Ihre Petersilie.

Am besten kann man die Petersilie morgens ernten wenn das Aroma der Pflanze am intensivsten ist. Verwenden Sie eine scharfe Schere oder ein Messer und schneiden Sie den Stängel nahe am Boden ab.

Versuchen Sie dabei so wenig wie möglich von den inneren Blättern zu beschädigen. Nach der Ernte sollte die Petersilie schnell verbraucht oder verarbeitet werden, denn frisch ist sie am aromatischsten.

Ein weiterer Punkt zur Beachtung bei der Ernte von Balkon-Petersilie betrifft das Umgang mit den Blütenständen: Sobald diese erscheinen, sollte man sie abschneiden um ein vorzeitiges „Bolzen“ (d.h., in Blüte gehen) zu verhindern – dies kommt dem Geschmack zugute. Die Zeit des „Bolzens“ signalisiert das Ende eines Lebenszyklus für zweijährige Pflanzen wie unsere Petersilie, und danach beginnen die Blätter an Geschmack zu verlieren.

Petersilie auf dem Balkon überwintern

Während einige Pflanzen während der kalten Monate eingehen kann Petersilie auf dem Balkon überwintern. Dies ist eine wunderbare Eigenschaft dieser Pflanze, denn so können Sie auch im Winter frische Kräuter zur Hand haben. Petersilie ist grundsätzlich zweijährig und kann daher die kalte Jahreszeit überstehen.

Allerdings gibt es einige Dinge zu beachten so dass Ihre Petersilie den Winter gut übersteht.

In den kältesten Monaten benötigt die Pflanze weniger Wasser als in den Sommermonaten, und die Petersilie sollte an einen geeigneten Standort geachtet werden. Eine Fensterbank in einem kühlen Raum ist hier ideal. Die Temperaturen sollten am besten zwischen 10 und 15 Grad Celsius liegen.

Wenn die Pflanze weiterhin draussen steht und frostige Temperaturen herrschen dann sollten sie sie mit einem Frostschutzvlies* oder ähnlichem Material abzudecken. Selbst wenn das Laub welkt und die Pflanze unansehnlich aussieht – so lange die Wurzel gesund ist, wird die Petersilie im Frühjahr wieder austreiben.

Wenn Sie diese Pflegehinweise beachten, können Sie auch während der kalten Jahreszeit Freude an Ihrer Petersilie haben. Mit etwas Geduld und Pflege kann Ihre Petersilie den Winter überleben und Ihnen auch im nächsten Jahr wieder als schmackhafte Zutat für Ihre Küche dienen.

Häufig gestellte Fragen

Wie kann ich Petersilie auf dem Balkon pflegen?

Sie können Petersilie auf dem Balkon pflegen indem Sie sie an einem sonnigen bis halbschattigen Standort anbauen und regelmäßig gießen um die Erde gleichmäßig feucht zu halten.

Wo ist der beste Standort für Petersilie?

Der beste Standort für Petersilie ist ein sonniger bis halbschattiger Bereich der mindestens 4-6 Stunden Sonnenlicht pro Tag erhält.

Wie schneide ich Petersilie richtig, damit sie nachwächst?

Schneiden Sie die äußeren Blätter vorsichtig ab um das Wachstum der inneren Blätter zu fördern.

Warum verfärbt sich Petersilie im Blumenkasten gelb?

Wenn Petersilie im Blumenkasten gelb wird kann dies auf zu wenig Wasser, zu viel Dünger oder eine unzureichende Drainage hinweisen. Überprüfen Sie diese Faktoren und passen Sie die Pflege entsprechend an.

Kann ich Petersilie aus dem Supermarkt für den Anbau verwenden?

Ja, Sie können Petersilie aus dem Supermarkt für den Anbau verwenden, aber stellen Sie sicher das sie gesund und frei von Krankheiten ist bevor Sie sie in Ihren eigenen Garten übertragen.

Können Petersilie und Schnittlauch zusammen in einem Behälter angebaut werden?

Petersilie und Schnittlauch können zusammen in einem Behälter angebaut werden da sie sich gut ergänzen und ähnliche Pflegebedingungen haben.

Fazit

Petersilie ist eine robuste und pflegeleichte Pflanze die in keinem Kräutergarten fehlen sollte. Wir hoffen das Sie diesen Artikel hilfreich und interessant fanden und wünschen viel Erfolg beim Anbau und der Ernte ihrer eigenen, frischen Petersilie!

Hier weiterlesen und erfolgreich Kräuter auf dem Balkon anbauen: