11 Kräuter für den Kräutergarten auf dem Balkon

Selbst auf begrenztem Raum wie einem Balkon ist es möglich eine erstaunliche Vielfalt von frischen Kräutern anzubauen die nicht nur Ihren kulinarischen Kreationen einen geschmackvollen Kick verleihen, sondern auch deinen Balkon in einen duftenden Kräutergarten verwandeln. In diesem Artikel stellen wir euch die 11 beliebtesten Kräuter für euren Kräutergarten vor.

Diese aromatischen Wunderwerke sind nicht nur köstlich, sondern verleihen dem Balkon auch eine zauberhafte Atmosphäre. Dabei ist es egal Ob du bereits ein erfahrener Gärtner oder noch ein Anfänger bist, unsere Tipps und Anleitungen werden dir zeigen wie du das Beste aus einem kleinen Raum herausholen können. Frische, lebendige Kräuter liegen buchstäblich direkt vor der Haustür!

Tauche ein in die Welt des Balkongärtnerns und sehe zu wie diese elf unverzichtbaren Kräuter in vollem Glanz erblühen. Euer Balkon wird nie wieder derselbe sein!

Basilikum

frisches Basilikum Im Topf in einem Kräutergarten
Basilikum kann leicht auf dem Balkon angebaut werden und ist ein Muss für jeden Kräutergarten

Basilikum ist zweifellos eines der beliebtesten Kräuter für den Balkongarten. Diese aromatische Pflanze mit ihren grünen, duftenden Blättern verleiht nicht nur der italienischen Küche eine besondere Note, sondern bereichert auch verschiedene Gerichte aus aller Welt. Basilikum gehört zur Familie der Lippenblütler und stammt ursprünglich aus Indien und anderen tropischen Regionen Asiens.

Heute wird es jedoch in vielen Teilen der Welt angebaut, einschließlich Europa. Es gibt verschiedene Sorten von Basilikum die sich in ihrem Geschmack und Aussehen unterscheiden.

Die bekannteste ist sicherlich das süße Basilikum oder Genovese-Basilikum mit seinen großen, dunkelgrünen Blättern und dem charakteristischen Aroma. Es eignet sich hervorragend für die Verwendung in Pesto, Salaten, Tomatengerichten und vielen anderen Gerichten.

Eine weitere beliebte Sorte ist das Zitronenbasilikum mit seinem erfrischenden Zitrusaroma, das gut zu Fischgerichten oder Desserts passt. Es kann leicht auf dem Balkon angebaut werden da es wenig Platz benötigt und sowohl im Topf als auch im Beet gedeiht. Zitronenbasilikum bevorzugt einen sonnigen Standort mit gut durchlässigem Boden. Die Pflanze sollte regelmäßig gegossen werden damit der Boden gleichmäßig feucht bleibt.

Basilikum ist sehr frostempfindlich und sollte daher erst nach den letzten Frösten im Frühling gepflanzt werden. Um das volle Aroma von Basilikum zu erhalten sollte man die Pflanze regelmäßig ernten. Dies fördert das Wachstum neuer Blätter und verhindert ein Verholzen der Pflanze. Die Blätter sollten vorzugsweise morgens geerntet werden, wenn das ätherische Ölgehalt am höchsten ist.

Um Basilikum über den Sommer hinaus nutzen zu können kann es auch getrocknet oder eingefroren werden. Basilikum hat nicht nur einen köstlichen Geschmack, sondern es besitzt auch viele gesundheitsfördernde Eigenschaften. Es enthält eine Vielzahl von Nährstoffen wie Vitamin K, Vitamin A, Eisen und Kalium. Darüber hinaus enthält Basilikum auch ätherische Öle wie Eugenol und Linalool, die entzündungshemmende und antimikrobielle Eigenschaften haben können. In der traditionellen Medizin wird Basilikum zur Linderung von Magenbeschwerden und zur Förderung der Verdauung eingesetzt.

Basilikum ist eine wunderbare Ergänzung für den Kräutergarten auf dem Balkon. Mit seinem unverwechselbaren Aroma und seinen gesundheitsfördernden Eigenschaften bietet es eine Vielzahl von Möglichkeiten in der Küche. Egal ob in Pasta-Saucen, Salaten oder als Tee zubereitet – Basilikum verleiht jedem Gericht eine besondere Note und lässt Gourmetherzen höher schlagen.

Dill

Dill Kräuterpflanze in einem Topf von oben betrachtet
Dill ist ein äusserst aromatisches Kraut und eine wunderbare Ergänzung für jeden Kräutergarten

Dill ist ein sehr beliebtes Kraut das sowohl in der Küche als auch im Kräutergarten auf dem Balkon eine wichtige Rolle spielt. Es hat einen erfrischenden Geschmack mit einer leichten Anisnote und wird oft als Gewürz für Fischgerichte, Salate, Saucen und eingelegtes Gemüse verwendet. Doch Dill bietet nicht nur geschmackliche Vorteile sondern hat auch einige gesundheitliche Vorteile zu bieten.

Aufgrund seines hohen Gehalts an Flavonoiden und ätherischen Ölen besitzt Dill antioxidative Eigenschaften die helfen können freie Radikale im Körper zu bekämpfen und somit den Alterungsprozess zu verlangsamen. Zudem enthält Dill auch Vitamin C und Eisen, die zur Stärkung des Immunsystems beitragen können.

Darüber hinaus wird Dill traditionell zur Verdauungsförderung eingesetzt. Seine ätherischen Öle haben eine beruhigende Wirkung auf den Magen-Darm-Trakt und können bei Beschwerden wie Blähungen oder Magenschmerzen Linderung bringen.

Um Dill erfolgreich auf dem Balkon anzubauen ist es wichtig die richtigen Bedingungen zu schaffen. Dill bevorzugt vor allem einen sonnigen Standort mit durchlässigem Boden der reich an Nährstoffen ist.

Dill baut man am besten in Töpfen oder Behältern an, da es dazu neigt sich leicht auszubreiten. Die Samen sollten direkt in den Boden gesät werden und regelmäßig bewässert werden um eine gleichmäßige Keimung zu gewährleisten. Sobald die Pflanzen eine Höhe von ca. 10 cm erreicht haben können sie vorsichtig ausgedünnt werden um genügend Platz für das Wachstum zu geben.

Dill kann das ganze Jahr über geerntet werden indem man die einzelnen Zweige abschneidet. Dabei ist es wichtig nicht alle Zweige auf einmal zu ernten, sondern immer nur einen Teil der Pflanze stehen zu lassen um ein kontinuierliches Nachwachsen zu ermöglichen. Die frischen Dillzweige können direkt in der Küche verwendet oder getrocknet und für späteren Gebrauch aufbewahrt werden.

Um den besten Geschmack und die höchste Qualität zu erhalten sollte man den Dill vor dem Blühen zu ernten. Mit seinem einzigartigen Geschmack und den gesundheitlichen Vorteilen ist Dill eine wunderbare Ergänzung für jeden Kräutergarten auf dem Balkon.

Ob als Gewürz in der Küche oder als Heilkraut zur Förderung der Verdauung – Dill bereichert nicht nur unsere Gerichte sondern auch unser Wohlbefinden. Also zögere nicht und lassen diesen aromatischen Kräuterliebling in deinem Balkongarten gedeihen!

Koriander

frisch wachsende Koriander Pflanze im Topf
Koriander ist äusserst vielseitig und hat einem einzigartigen Geschmack

Koriander, auch als „Chinesisches Petersilie“ bekannt, ist ein vielseitiges Kraut das in der Küche für seinen einzigartigen Geschmack und intensiven Duft geschätzt wird. Es ist eine beliebte Zutat in vielen Gerichten der asiatischen, mexikanischen und indischen Küche.

Koriander kann sowohl als Gewürz verwendet werden, indem seine getrockneten Samen gemahlen oder ganz hinzugefügt werden, als auch frisch als Kräuterzusatz. Der Geschmack von Koriander ist schwer zu beschreiben, er ist frisch, zitrusartig und leicht süßlich mit einer pikanten Note.

Die Blätter des Korianders haben einen milderen Geschmack im Vergleich zu den Samen. Sie sind jedoch immer noch aromatisch und verleihen den Gerichten eine angenehme Frische. Die Samen hingegen haben ein intensiveres Aroma und sind häufig Bestandteil von Gewürzmischungen wie Currypulver. In der asiatischen Küche wird Koriander oft in scharfen Currys, Suppen oder Salaten verwendet.

In Mexiko findet man Koriander in Salsas und Guacamole wieder, um ihnen einen frischen Kick zu verleihen. In Indien spielt Koriander eine wichtige Rolle bei der Zubereitung von Chutneys oder Gewürzmischungen wie Garam Masala.

Koriander kann leicht auf dem Balkon angebaut werden. Es bevorzugt sonnige Standorte mit gut durchlässigem Boden. Die Pflanze wächst am besten aus Samen und benötigt regelmäßige Bewässerung sowie gelegentliche Düngung. Die Blätter können geerntet werden, sobald die Pflanze ausreichend gewachsen ist und ihre ersten Blätter entwickelt hat.

Die Samen hingegen werden oft erst dann geerntet, wenn sie vollständig gereift und braun sind. Insgesamt ist Koriander ein vielseitiges Kraut, das sowohl in der Küche als auch im Kräutergarten auf dem Balkon eine Bereicherung darstellt.

Mit seinem einzigartigen Geschmack und Duft verleiht es den Gerichten eine besondere Note und kann leicht angebaut werden. Egal ob in asiatischen, mexikanischen oder indischen Gerichten, Koriander ist ein unverzichtbares Kraut für alle Feinschmecker und Hobbyköche.

Majoran

frischer Majoran wächst Im Topf in einem Kräutergarten
Majoran hat einen einzigartigen Geschmack und ist eine großartige Bereicherung für jeden Kräutergarten

Majoran ist ein weiteres, sehr beliebtes Kraut das in keinem Kräutergarten fehlen darf. Diese aromatische Pflanze mit ihren zarten, grünen Blättern und kleinen, lila-blauen Blüten verleiht nicht nur den Gerichten einen einzigartigen Geschmack sondern hat auch viele gesundheitliche Vorteile.

Majoran gehört zur Familie der Lippenblütler und ist eng verwandt mit Oregano. Es ist jedoch milder im Geschmack als Oregano und hat eine etwas süßere Note. Der Geschmack von Majoran kann als warm und leicht süß beschrieben werden. Sein Aroma erinnert an eine Mischung aus Thymian, Oregano und Zitrone. Es passt hervorragend zu vielen Gerichten wie Fleisch, Fisch, Gemüse und Saucen.

Majoran wird oft in mediterranen Küchen verwendet um den Gerichten eine würzige Note zu verleihen. Neben seinem köstlichen Geschmack bietet Majoran auch einige gesundheitliche Vorteile. Es enthält wichtige Nährstoffe wie Vitamin A, C, Eisen und Kalzium. Diese Nährstoffe haben antioxidative Eigenschaften und stärken das Immunsystem. Der Verzehr von Majoran kann zudem dazu beitragen Entzündungen im Körper zu reduzieren und das allgemeine Wohlbefinden zu verbessern.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten Majoran in Ihrem eigenen Balkonkräutergarten anzubauen. Man kann entweder Samen oder bereits gezüchtete Setzlinge verwenden. Die Pflanze bevorzugt einen sonnigen Standort mit gut durchlässigem Boden.

Wie die meisten Kräuter sollte man Majoran regelmäßig gießen jedoch eine übermäßige Bewässerung vermeiden. Um das Aroma des Majorans zu erhalten sollte man die Blätter idealerweise vor der Blüte ernten.

Die frischen Majoran Blätter kann man in der Küche in seinen Lieblingsrezepten verwenden, oder man trocknet sie für den späteren Gebrauch- Majoran ist eine großartige Bereicherung für jeden Kräutergarten auf dem Balkon und wird Ihre Küche mit seinem unverwechselbaren Geschmack und Aroma bereichern.

Minze

frische Minze wächst Im Topf in einem Kräutergarten
Minze eignet sich perfekt für den Anbau auf dem Balkon

Minze, auch bekannt als Mentha, ist eine aromatische Pflanze die in vielen verschiedenen Sorten erhältlich ist und sich perfekt für den Anbau auf dem Balkon eignet. Minze hat einen erfrischenden Duft und Geschmack und wird oft für die Zubereitung von Tees, Cocktails, Desserts und herzhaften Gerichten verwendet.

Darüber hinaus besitzt Minze eine Vielzahl von gesundheitlichen Vorteilen. Eine der beliebtesten Sorten von Minze ist die Pfefferminze (Mentha x piperita). Sie zeichnet sich durch ihr intensives Minzaroma aus und wird häufig zur Herstellung von erfrischenden Getränken wie Mojitos oder einfachem Minztee verwendet. Die Pfefferminze enthält ätherische Öle wie Menthol, das eine beruhigende Wirkung auf den Magen-Darm-Trakt haben kann und bei Verdauungsbeschwerden Linderung verschafft.

Lesetipp: Minze aussäen: Die Pfefferminze Aussaat

Eine weitere interessante Variante der Minze ist die Marokkanische Minze (Mentha spicata), die einen etwas milderen Geschmack hat als die Pfefferminze. Sie eignet sich besonders gut für die Verwendung in der marokkanischen Küche oder zur Herstellung von aromatisierten Wasser-Infusionen. Die Marokkanische Minze enthält ebenfalls ätherisches Öl mit einem hohen Mentholgehalt und kann daher auch bei Kopfschmerzen oder Übelkeit hilfreich sein.

Minze hat auch einige medizinische Eigenschaften. Sie wird traditionell verwendet um Atemwegsprobleme wie Husten oder Erkältungen zu lindern. Darüber hinaus wirkt sie entzündungshemmend und kann bei Magenkrämpfen oder Menstruationsbeschwerden helfen.

Der Anbau von Minze auf dem Balkon ist relativ einfach. Sie bevorzugt einen sonnigen Standort, kann aber auch im Halbschatten gedeihen. Die Pflanze benötigt regelmäßiges Gießen da sie einen feuchten Boden bevorzugt.

Minze breitet sich gerne aus, daher sollte sie am besten in einem eigenen Topf oder in einem Pflanzgefäß gehalten werden um ihre Ausbreitung unter Kontrolle zu halten. Mit ihrer einfachen Pflege und der Vielzahl von Sorten ist die Minze eine tolle Ergänzung für jeden Kräutergarten auf dem Balkon.

Oregano

frischer Oregano wächst Im Topf in einem Kräutergarten auf dem Balkon
Oregano ist ein anspruchsloses aber äusserst aromatisches und vielseitige Kraut

Oregano ist eine aromatische und vielseitige Kräuterpflanze die sich hervorragend für den Anbau auf dem Balkon eignet. Diese mediterrane Pflanze stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum und zeichnet sich durch ihren intensiven Geschmack und ihr würziges Aroma aus.

Oregano wird oft als Gewürz in der italienischen und griechischen Küche verwendet. Der Anbau von Oregano auf dem Balkon erfordert nur wenig Aufwand da diese Pflanze relativ anspruchslos ist. Sie bevorzugt einen sonnigen Standort, am besten an einem Ort mit mindestens sechs Stunden direkter Sonneneinstrahlung pro Tag. Der Boden sollte gut durchlässig sein und eine gute Drainage bieten um Staunässe zu vermeiden.

Oregano kann entweder in Töpfen oder in einem Kräutergarten mit anderen Kräutern angebaut werden. Für ein optimales Wachstum sollte man regelmäßig gießen und vor allem während heißer Sommermonate auf ausreichend Feuchtigkeit achten. Die Bewässerung sollte jedoch nicht übermäßig sein da dies beim Oregano zur Entwicklung von Pilzkrankheiten führen kann. Es empfiehlt sich außerdem die Pflanzen vor starkem Wind zu schützen da sie empfindlich auf Zugluft reagieren können.

Die Ernte von Oregano erfolgt am besten kurz vor der Blütezeit im Sommer oder früh am Morgen nach dem Tau. Die Blätter können entweder frisch verwendet oder getrocknet und für den späteren Gebrauch aufbewahrt werden.

Der Geschmack von frischem Oregano ist intensiver als der von getrocknetem Oregano, daher sollte bei der Verwendung in Rezepten die Menge entsprechend angepasst werden.

Oregano verleiht nicht nur vielen Gerichten ein herrliches Aroma, sondern hat auch gesundheitliche Vorteile wie die Förderung der Verdauung und die Stärkung des Immunsystems. Mit etwas Sorgfalt und Pflege können Sie leicht eine reiche Ernte an duftendem und schmackhaftem Oregano direkt vor Ihrer Tür erzielen.

Petersilie

Frische Petersilie wächst in einem Kräutergarten auf dem Balkon
Petersilie kann in der Küche äußerst vielfältig verwendet werden

Petersilie ist eines der vielseitigsten Kräuter das in fast jeder Küche Verwendung findet. Mit ihrem charakteristischen Geschmack und ihrer leuchtend grünen Farbe verleiht sie jedem Gericht eine erfrischende Note.

Es gibt zwei Hauptsorten von Petersilie: glatte Petersilie und krause Petersilie. Die glatte Petersilie hat ein zarteres Aroma, während die krause Variante einen intensiveren Geschmack aufweist.

Lesetipp: Petersilie auf dem Balkon anbauen: Standort und Pflege

Die Verwendung von Petersilie in der Küche ist äußerst vielfältig. Sie kann frisch oder getrocknet verwendet werden und dient als Geschmacksverstärker für Suppen, Eintöpfe, Soßen und Salate. Zudem eignet sie sich hervorragend zum Garnieren von Gerichten und verleiht ihnen eine ansprechende Optik. Ein besonderes Highlight ist die Zugabe von gehackter Petersilie zu Kräuterbutter, um ihr einen frischen Kick zu geben.

Neben ihrem kulinarischen Nutzen bietet Petersilie auch einige gesundheitliche Vorteile. Sie enthält eine hohe Konzentration an Vitamin C, das zur Stärkung des Immunsystems beiträgt. Darüber hinaus enthält sie auch Vitamin K, das wichtig für die Blutgerinnung ist, sowie verschiedene Antioxidantien, die den Körper vor freien Radikalen schützen können. Insgesamt ist Petersilie ein unverzichtbares Kraut in jedem Kräutergarten auf dem Balkon.

Ihre Vielseitigkeit in der Küche kombiniert mit ihren gesundheitlichen Vorteilen macht sie zu einer idealen Ergänzung für eine ausgewogene Ernährung. Ob als Geschmacksverstärker, Garnierung oder gesundheitsförderndes Kraut, Petersilie hat ihren festen Platz in der Welt der Kräuter.

Rosmarin

Frischer Rosmarin wächst in Töpfen in einem Kräutergarten auf dem Balkon
Rosmarin benötigt nur wenig Pflege und hat einen unverwechselbares Aroma

Rosmarin ist ebenfalls eine sehr vielseitige und aromatische Pflanze die sich perfekt für den Anbau im Kräutergarten auf dem Balkon eignet. Mit seinem intensiven Duft und Geschmack verleiht Rosmarin vielen Gerichten eine besondere Note.

Die robuste Pflanze mit ihren nadelartigen Blättern kann in Töpfen oder Behältern angebaut werden und benötigt dabei nur wenig Pflege. Eine der beliebtesten Verwendungsmöglichkeiten von Rosmarin ist die Verfeinerung von Fleischgerichten. Das starke Aroma des Krauts harmoniert sehr gut mit Rind, Lamm oder Geflügel. Egal ob beim Grillen, Braten oder Schmoren, ein Zweig Rosmarin im Gericht sorgt für einen unverwechselbaren Geschmack. Zudem kann Rosmarin auch in Öl eingelegt werden, um es als Marinade zu nutzen oder um Brot damit zu würzen.

Neben seiner kulinarischen Bedeutung hat Rosmarin auch gesundheitliche Vorteile. Das Kraut enthält ätherische Öle und Antioxidantien, die entzündungshemmend wirken können und das Immunsystem stärken sollen. Darüber hinaus wird Rosmarin auch in der Naturheilkunde zur Förderung der Verdauung verwendet. Ein Tee aus den getrockneten Blättern soll beruhigend wirken und Kopfschmerzen lindern können.

Der Anbau von Rosmarin auf dem Balkon ist relativ einfach. Die Pflanze benötigt einen sonnigen Standort mit gut durchlässiger Erde. Der Boden sollte regelmäßig feucht gehalten werden.

Rosmarin kann auch gut in einer Mischkultur mit anderen Kräutern wie Thymian oder Salbei angepflanzt werden, da sich diese Pflanzen gegenseitig unterstützen und das Wachstum fördern. Insgesamt ist Rosmarin eine unverzichtbare Zutat für den Kräutergarten auf dem Balkon.

Ob als Gewürz für köstliche Speisen oder als Heilkraut mit gesundheitsfördernden Eigenschaften, diese Pflanze überzeugt mit ihrem intensiven Aroma und ihrer Vielseitigkeit. Mit etwas Liebe und Pflege wird der Rosmarin auf Ihrem Balkon gedeihen und Ihnen viele kulinarische Genüsse bereiten.

Salbei

Frischer Salbei wächst Im Topf in einem Kräutergarten auf dem Balkon
Frischer Salbei hat einen intensiven Geschmack und ist eine Bereicherung für jede Küche

Salbei, auch bekannt als Salvia officinalis, ist eine wunderbare Ergänzung für jeden Kräutergarten auf dem Balkon. Mit seinen silbrigen Blättern und den duftenden lila Blüten fügt Salbei nicht nur eine visuelle Schönheit hinzu, sondern verleiht auch zahlreichen Gerichten einen intensiven Geschmack. Diese mehrjährige Pflanze stammt aus dem Mittelmeerraum und gedeiht besonders gut in sonnigen und trockenen Bedingungen.

Lesetipp: Salbei auf dem Balkon pflanzen: Anbau und Pflege

Salbei ist bekannt für seinen einzigartigen Geschmack und seine heilenden Eigenschaften. Die aromatischen Blätter dieses Krauts verströmen einen angenehmen Duft von Kiefer und Kampfer und sind daher ein beliebtes Gewürz in der mediterranen Küche. Sie passen perfekt zu Fleischgerichten wie Schweinefleisch oder Lamm, aber auch zu Fisch oder in vegetarischen Gerichten wie Gemüsepfannen. Wenn man frische Salbeiblätter verwendet, dann sollte man sie am besten erst kurz vor dem Servieren hinzufügen um das volle Aroma zu bewahren.

Neben seinem gastronomischen Nutzen hat Salbei auch viele gesundheitliche Vorteile. Es wird angenommen, dass Salbei antibakterielle Eigenschaften besitzt und bei der Linderung von Halsschmerzen oder Entzündungen im Mund- und Rachenraum helfen kann. Ein Tee aus getrocknetem Salbei kann beruhigend auf den Magen wirken oder bei Verdauungsproblemen helfen. Zudem wird diesem Kraut eine entspannende Wirkung zugeschrieben, weshalb es oft in Kräutertees oder Aromatherapie-Produkten verwendet wird.

Mit seinem intensiven Geschmack ist Salbei eine Bereicherung für jede Küche. Ob als Gewürz für herzhafte Gerichte oder als Heilkraut für verschiedene Beschwerden – Salbei kann auf dem Balkon zu einem echten Schatz werden. Es lohnt sich dieses aromatische Kraut anzupflanzen und die zahlreichen Verwendungsmöglichkeiten zu entdecken, die Salbei bietet.

Schnittlauch

Frische Schnittlauch wächst Im Topf in einem Kräutergarten auf dem Balkon
Schnittlauch hat viele positive Eigenschaften und einen köstlichen Geschmack

Schnittlauch, auch als Allium schoenoprasum bekannt, ist eine beliebte und leicht anzubauende Kräuterpflanze die in vielen Küchen auf der ganzen Welt verwendet wird. Diese aromatische Pflanze gehört zur Familie der Zwiebelgewächse und zeichnet sich durch ihre schmalen, röhrenförmigen Blätter und zarten violetten Blüten aus. Schnittlauch ist nicht nur eine köstliche Zutat für verschiedene Gerichte, sondern hat auch gesundheitliche Vorteile und enthält viele wichtige Nährstoffe.

Eine der bemerkenswertesten Eigenschaften von Schnittlauch ist sein reichhaltiger Gehalt an Vitamin C. Dieses Vitamin ist ein wirksames Antioxidans, das die Immunfunktion stärkt und Entzündungen im Körper reduziert. Eine Portion frischer Schnittlauch enthält mehr Vitamin C als eine Orange!

Schnittlauch enthält viele andere wichtige Vitamine wie A, B6 und K sowie Mineralien wie Kalzium, Magnesium und Eisen. Schnittlauch hat auch antimikrobielle Eigenschaften die dazu beitragen können das Wachstum von Bakterien im Körper zu hemmen. Es wird oft als natürlicher Heilmittel für Erkältungen verwendet.

Darüber hinaus kann Schnittlauch auch die Verdauung fördern und den Stoffwechsel anregen. Die in ihm enthaltenen ätherischen Öle unterstützen die Produktion von Verdauungssäften und verbessern so die Aufnahme von Nährstoffen aus der Nahrung. Um den vollen Nutzen von Schnittlauch zu ernten, ist es wichtig, die richtige Anbau- und Erntetechnik anzuwenden.

Schnittlauch bevorzugt einen sonnigen Standort und gut durchlässigen Boden. Es kann entweder aus Samen oder als Setzling gepflanzt werden. Wenn Sie ihn aus Samen ziehen möchten dann sollten Sie diese im Frühjahr direkt in den Boden säen. Alternativ können Sie auch bereits etablierte Pflanzen kaufen und sie in Ihren Balkongarten einfügen.

Lesetipp: Schnittlauch im Topf auf dem Balkon pflanzen und anbauen

Die Ernte von Schnittlauch erfolgt am besten indem man die äußeren Blätter mit einer scharfen Schere abschneidet. Hierbei sollte man nicht mehr als ein Drittel der Pflanze auf einmal abzuschneiden, da so das Wachstum gefördert wird. Die geernteten Blätter können frisch verwendet werden oder Sie können sie trocknen oder einfrieren um sie später zu verwenden.

Mit seinen gesundheitlichen Vorteilen und seinem köstlichen Geschmack bereichert er nicht nur Ihre Gerichte, sondern verleiht auch Ihrem Balkon eine grüne und lebendige Atmosphäre. Probieren Sie doch einmal etwas Neues aus und fügen Sie Schnittlauch Ihrer eigenen Kräutersammlung hinzu!

Thymian

Frische Thymian wächst Im Topf in einem Kräutergarten auf dem Balkon
Thymian eignet sich hervorragend zum Würzen verschiedener Gerichte

Thymian ist eine der beliebtesten Kräuterarten die oft in Kräutergärten auf dem Balkon angebaut werden. Diese aromatische Pflanze stammt aus dem Mittelmeerraum und zeichnet sich durch ihren intensiven Duft und Geschmack aus.

Lesetipp: Thymian auf dem Balkon: Standort und Pflege

Thymian ist nicht nur eine wunderbare Ergänzung für viele Gerichte sondern hat auch viele gesundheitliche Vorteile. Es enthält ätherische Öle wie Thymol, die ihm seinen charakteristischen Geschmack und Geruch verleihen. Diese ätherischen Öle haben antimikrobielle Eigenschaften und können helfen, Infektionen abzuwehren. Sie wirken auch als natürliches Antioxidans und unterstützen das Immunsystem bei der Bekämpfung von Krankheiten.

Dank seines starken Aromas eignet sich Thymian hervorragend zum Würzen verschiedener Gerichte. Es passt besonders gut zu Fleischgerichten wie Braten, Eintöpfen oder Grillfleisch. Es kann frisch oder getrocknet verwendet werden – beide Varianten enthalten die wertvollen ätherischen Öle. Um den vollen Geschmack von Thymian zu entfalten sollten Sie die Blätter vor der Verwendung leicht zerdrücken.

Neben seiner kulinarischen Verwendung hat Thymian auch medizinische Anwendungen. Aufgrund seiner entzündungshemmenden Eigenschaften wird er oft zur Linderung von Halsschmerzen oder zur Behandlung von Atemwegserkrankungen wie Husten oder Bronchitis verwendet.

Eine Teezubereitung mit Thymianblättern kann bei Erkältungen beruhigend wirken und helfen den Heilungsprozess zu unterstützen.

Thymian bringt nicht nur aromatische Vielfalt in die Küche, sondern bietet auch gesundheitliche Vorteile. Mit seinem intensiven Geschmack und seiner vielseitigen Verwendbarkeit ist Thymian zweifellos ein Muss für jeden Hobbykoch und Kräuterliebhaber.

Tipp: Benötigen Sie noch etwas für Ihren Kräutergarten auf dem Balkon? Zur Inspiration haben wir hier einige Produkt-Empfehlungen verlinkt:

Letzte Aktualisierung am 17.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Fazit

Der Kräutergarten auf dem Balkon bietet eine wunderbare Möglichkeit frische und aromatische Kräuter anzubauen. Mit den richtigen Sorten und der richtigen Pflege können wir das ganze Jahr über eine Fülle von kulinarischen Möglichkeiten genießen.

Der beste Zeitpunkt, um mit dem Anlegen eines Kräutergartens auf dem Balkon zu beginnen ist im Frühjahr. Sobald die Gefahr von Frost vorbei ist und die Temperaturen konstant über 10 Grad Celsius liegen können wir unsere Pflanzen ins Freie bringen.

Bevor es jedoch so weit ist sollten wir sicherstellen das unser Balkon die richtige Ausrichtung hat und genügend Sonnenlicht erhält. Die meisten Kräuter benötigen mindestens sechs Stunden direkte Sonneneinstrahlung pro Tag um optimal zu wachsen zu können.

Indem wir die richtigen Sorten wählen, unseren Balkon optimal nutzen und unsere Pflanzen sorgfältig pflegen, können wir das ganze Jahr über den Genuss frischer Kräuter genießen. Also zögern Sie nicht länger und starten Sie Ihren eigenen kleinen Kräutergarten auf dem Balkon – es wird sich lohnen!

Hier weiterlesen und erfolgreich Kräuter auf dem Balkon anbauen: