balkon-blumenkasten.de

Winterharte Balkonpflanzen: Tipps zur Überwinterung

Im folgenden Artikel könnt ihr alles wichtige zum Thema winterharte Balkonpflanzen nachlesen. Hier erfahrt ihr wie ihr eure Pflanzen auf Balkon oder Terrasse durch den Winter bekommen könnt so dass sie im Frühjahr wieder blühen, oder welche winterharten Pflanzen es überhaupt so gibt.

Was sind „winterharte“ Pflanzen überhaupt?

Als winterhart werden in der Regel Pflanzen bezeichnet die sofern man sie im Garten in die Boden-Erde pflanzt einen Winter unbeschadet überstehen können – zumindest theoretisch. Ein grosser Faktor dabei sind natürlich die im Winter herrschenden Temperaturen. Befindet sich die Pflanze in einem Blumenkasten oder Kübel so sollte man diese jedoch probieren so geht es geht vor den kalten Temperaturen und der wenigen Sonne zu schützen. Zudem gefriert die Erde in einem Blumenkübel viel schneller als im Boden im Garten.
Winterharte Balkonpflanzen gibt in dem Sinne nicht wirklich. Ist der Winter weniger mild so muss man einiges tun um die Pflanzen winterhart zu machen. Am besten ist es sich im Oktober vor dem ersten Frost darum zu kümmern.

Der richtige Zeitpunkt zum Einwintern der Pflanzen

Wird es so langsam Herbst dann ist die Saison für Balkonpflanzen zu ende. So langsam solltet ihr euch nun darauf vorbereiten die Pflanzen in ihr Winterquartier zu bringen bzw. für das Einwintern auf Balkon oder Terrasse vorzubereiten. Die sollte man auf jeden Fall tun bevor sich die Temperaturen Nachts dem Gefrierpunkt nähern. Schon vorher wenn man feststellt das die Temperaturen Nachts stark sinken ist es sinnvoll die Erde der Pflanzen mit Reisig oder Gartenvlies abzudecken. Sobald es Nachts kälter wird und die Temperaturen 5 Grad erreichen fahren die meisten Pflanzen ihren Stoffwechsel runter und sollten nun bald in ihr Winterquartier. Bei mediterranen Pflanzen wie Zitronen oder Orangen kommt dieser Zeitpunkt jedoch schon früher.

Vorbereitungen zum Überwintern

Ein bisschen Zeit zum adaptieren solle man den Pflanzen geben und es gibt noch ein paar Vorbereitungen zu treffen bevor die Pflanzen ins Winterquartier wechseln :

  • Wenn die Pflanzen im Herbst ihren Stoffwechsel runterfahren dann sollte man diese auch weniger Giessen da sie nun weniger Wasser benötigen. So beugt man zudem Staunässe vor
  • Pflanzen die mit Schädlingen befallen sind sollte man besser aussortieren damit diese sich nicht ausbreiten
  • Die meisten Pflanzen schneidet man jetzt zurück
  • Alle verwelkten Blätter und Blüten abschneiden
  • Auf düngen ab jetzt verzichten

Tipps zu Schutz winterharter Pflanzen auf dem Balkon

Entsprechend geschützt überstehen winterharte Pflanzen auch eisige Temperaturen auf dem Balkon oder der Terrasse. Jedoch muss man darauf achten das die Wurzeln nicht einfrieren denn diese sind auch bei solchen Pflanzen nicht gänzlich frostunempfindlich. In kleineren Blumenkübeln die weniger Erde fassen kann dies natürlich schneller passieren als in einem grossen Blumenkasten mit viel Volumen.

Damit die Pflanzen vor Wind und Witterung den Winter über etwas geschützter stehen sollte man sie zuerst möglichst Nahe an die Häuserwand stellen. Wärmeisolierende Materialien wie Styropor* wirken zudem sehr gut gegen das Erfrieren. Die Blumentöpfe oder Kübel können auf die Styropor-Platten gestellt werden was sich als sehr effektiv erweist. Zudem Kann das Styropor um die Blumenkästen an den Seiten verlegt werden, oder auch zwischen Hauswand und Blumenkasten. So hat man schonmal einen super Gefrier-Schutz.

Als letztes deckt man dann noch die etwas Erde ab um einen Schutz von oben zu haben. Materialen die sich zu abdecken der Pflanzen für den Winter eignen sind:

Winterharte Balkonpflanzen
Mit Styropor, Jute und Reisig bereit zum überwintern
Hier sind nochmal die wichtigsten Tipps zum erfolgreichen Überwintern eurer Pflanzen aufgelistet:
  • Nur an frostfreien Tagen etwas gießen.
  • Verwende grosse Kübel und Blumenkästen wo viel Erde reinpasst
  • Blumenkübel nah and die Hauswand stellen. Dort sind die Pflanzen eher vor kalten Wind geschützt.
  • Styroporplatten um die Kübel schützen Erde und Pflanzen vor Frost. Strohmatten, Spanplatte und andere Materialien gehen auch.
  • Holzlatten oder Styropor unter die Blumenkästen so dass diese nicht direkt auf dem eisigen Boden stehen
  • Die Erde von oben mit Vlies, Filz, Kokos, Reisig, Zweige oder  ähnlichen Materialien Schützen
  • Jutesack ist vor allem gut für die Optik.
  • Bei Blumenkästen aus Holz bietet eine innenliegende Noppenfolie den Wurzeln zusätzlichen Schutz. (Siehe dazu auch: Blumenkasten oder Hochbeet mit Folie richtig auskleiden)

Pflege während der Überwinterung

Wer meint man muss während dieser Zeit nichts weiter tun als auf den Frühling warten der täuscht sich leider. So müssen auch winterharte Balkonpflanzen während des Winters öfters gepflegt werden. Der Aufwand dabei hält sich aber in Grenzen und es ist auch schnell erledigt. Wie ja bereits oben schon geschrieben sollte man nun nur noch relativ selten giessen aber doch noch regelmässig. Hierbei kommt es auf die richtige Dosis an, heisst im Winter lieber nicht zuviel giessen und vor allem nicht bei Frost! Als Daumenregel kann man sich merken im Winter ca. einmal pro Monat zu giessen. Wenn die Erde zwischenzeitlich sehr trocken ist dann sollte man jedoch schon öfters giessen.

Zusätzlich sollte man die Pflanzen im Winter regelmässig kontrollieren ob diese noch Schädlings-frei sind, denn im Winter besteht hier ein erhöhtes Risiko. Gibt es einen Schädlings-Befall der frühzeitig bemerkt wird dann dann sind Stäbchen oder Granulate gut geiget da diese lange halten.

Ich hoffe ich konnte euch mit diesen Infos beim erfolgreichen Überwintern eurer Pflanzen ein wenig helfen und wünsche dabei viel Erfolg! Auch wenn das ganze doch jedes Jahr recht aufwendig erscheint so freut man sich spätestens im Frühjahr wenn die Pflanzen wieder anfangen und zu blühen und man merkt das es sich doch gelohnt hat. Zudem kann man eine Menge Geld sparen wenn man sich nicht jedes Jahr aufs neue wieder neue Pflanzen kaufen muss.